Sa., 28.7.18, ca. 16:30 Uhr

So., 29.7.18, ca. 16:30 Uhr

 

 

Fr., 14.9.18, ca. 19:00 Uhr

Sa., 15.9.18, ca. 19:00 Uhr

Mitteilung der Skatergeneration

Skatergeneration Bamberg, d.h. Mädels und Jungs, die Spaß daran haben, Musicals, Filme und Lieder auf Rollschuhen zu interpretieren. Wir alle machen dies, da es uns Spaß macht gemeinsam auf Rollen zu stehen, zu tanzen und zu schauspielern und dabei die Zuschauer zu begeistern. Wir nähen unsere Kostüme selbst, bauen Kulissen nach unserer Arbeit und trainieren sowie koordinieren in unserer Freizeit. Was einmal klein angefangen hat, wurde von Jahr zu Jahr größer und aufwendiger. Natürlich erfahren jedes Jahr mehr Menschen wer wir sind und was wir machen. Es freut uns natürlich sehr, dass wir immer mehr Menschen mit unseren Darbietungen begeistern können. Doch ihr solltet nicht vergessen, dass wir das alles aus Freude am Tun machen. Es war noch nie unser Ziel durch unsere Auftritte viel Gewinn zu erzielen. Unter anderem deswegen verlangen wir auch keinen Eintritt für unsere Shows. Wir leisten all dies kostenlos! Viele von euch, die einen oder auch mehrere unserer Auftritte besucht haben, kennen unsere "Bühne". Das Gelände des ERSC Bamberg ist Jahr für Jahr unsere Fläche auf der wir proben, vieles nähen, bauen, diskutieren und letztendlich ein Stückchen leben. Die Zuschauertribünen sind begrenzt und die Lauffläche hat kein Dach. Wir sind immer, sowohl während des Trainings als auch beim Auftritt selbst, auf das Wetter angewiesen. Hätten wir die Möglichkeiten, würden wir natürlich mehr Platz, weitere Tribünen und Zuschauerplätze, bessere und ausreichende Sanitäranlagen und ein Dach über dem Kopf, welches dann auch mehr Möglichkeiten in der Lichttechnik ermöglicht, haben wollen und den Zuschauern bieten. Aber diese Rahmenbedingungen gibt es einfach momentan nicht.

Daher unser Appell an euch: Beschimpft uns nicht, wieso ihr keinen bzw. einen schlechten (Sitz-)Platz bekommt, wenn ihr eine halbe Stunde vor Showbeginn das Gelände betretet, ärgert euch nicht, dass die Warteschlange vor der Toilette kein Ende zu nehmen scheint und seid freundlicher zueinander, wenn euch ein anderer Gast bittet, sein Kind vor euch sitzen zu lassen, damit es überhaupt etwas sieht.

Wir, die Skatergeneration Bamberg, machen das, weil wir Freude daran haben und Diese wollen wir nicht verlieren.

 

Und wenn jemand, jemanden kennt, der jemanden kennt ... der uns vielleicht sponsern möchte, oder sogar eine Halle zur Verfügungen stellen kann, dann schickt uns doch einfach eine Nachricht und nehmt Kontakt zu uns auf!

Wicked – die Story

Das Musical Wicked erzählt die Geschichte von Glinda "der Guten" und Elphaba "der Bösen Hexe des Westens".

Das Volk von OZ feiert gemeinsam mit Glinda den Tod der bösen Hexe.
Als eine Bewohnerin fragt, wie Böses eigentlich entsteht, erzählt Glinda ihnen die Geschichte wie aus Elphaba die böse Hexe des Westens wurde.

Elphaba wurde auf Grund eines missglückten Zaubertranks mit grüner Haut geboren, weshalb sich ihr Vater – der Gouverneur von Munchkinland - fürchterlich für sie schämt.
Glinda ist ein sehr beliebtes, allerdings auch ehr oberflächliches Mädchen aus gutem Haus.
Die beiden lernen sich auf der Glizz-Universität kennen und empfinden von der ersten Sekunde an eine tiefe Abneigung zu einander.

Durch Zufall erfährt die Direktorin Madame Akaber von Elphabas Zauber-Talent und möchte sie dem großen Zauberer von OZ vorstellen.
Elphaba freut sich sehr über diese Möglichkeit, da sie hofft der Zauberer könnte sie von ihrer grünen Hautfarbe befreien.

An der Glizz-Universität unterrichten auch sprechende Tiere, der Geschichtsunterricht wird von dem Ziegenbock Dr. Dillamond abgehalten.
Er erzählt Elphaba, dass früher viel mehr Tiere an dieser Universität unterrichteten. Allerdings hört man in letzter Zeit immer häufiger das diese Tiere das sprechen plötzlich verlernen. Elphaba kommt das sehr suspekt vor und nimmt sich vor der Sache auf den Grund zu gehen.

Als der lebenslustige Schönling Fiyero auf dem Uni-Campus auftaucht hat Galinda nur noch Augen für ihn. Um Ihren Dauer-Verehrer Moq – ein einfacher Bewohner aus dem Munchkinland – los zu werden, überredet sie diesen sich um die im Rollstuhl sitzende Schwester von Elphaba – Nessarose - zu kümmern.
Nessa ist sehr glücklich darüber und kann Elphaba davon überzeugen, dass auch Galinda eine gute Seite an sich hat.
Beide raufen sich zusammen und werden gute Freundinnen.

Fiyero und Elphaba kommen sich bei einer gemeinsamen Rettungsaktion eines Löwenbabys näher – verbergen aber Ihre Gefühle vor einander.

Durch Madame Akaber erhält Elphaba eine Einladung des Zauberers in die Smaragdstadt und Glinda begleitet sie dort hin. Doch wie sich herausstellt ist der Zauberer gar nicht so mächtig wie alle gedacht hatten. Als Elphaba merkt dass sie vom Zauberer nur ausgenutzt wird, stellt sie sich gegen ihn.
So zieht sie die Wut des Zauberers und der ganzen Bevölkerung von OZ auf sich.

Starlight Express

Damit Sie in Zukunft keine unserer Aufführungen verpassen, können Sie sich hier auf unserer Internetseite per E-Mail einladen lassen. Sie erhalten dann ca. 4 Wochen vor Start der jeweiligen Aufführung einen Newsletter mit allen erforderlichen Daten und vielen zusätzlichen informationen.  So verpassen Sie garantiert keine unserer Aufführungen. Wollen Sie diesen Service nutzen, dann klicken Sie hier.

Seitenlogin